Informationen zum Coronavirus

Coronavirus
Am Kantonsspital St.Gallen muss in sämtlichen Innenräumen sowie auf dem Spitalareal nach wie vor eine Maske getragen werden. Ausnahme: Stationäre Patientinnen und Patienten innerhalb ihrer Patientenzone (Bett/Nachttisch) oder im Einzelzimmer. Die Maskenpflicht (chirurgische Masken) gilt auch für geimpfte Personen. Stoffmasken sind nicht erlaubt. Bitte beachten Sie zudem die nachfolgenden weiteren Hinweise. Vielen Dank für das Einhalten dieser Vorgaben und Ihr Verständnis.

Welche Hygienemassnahmen sind zu beachten?

Das Bundesamt für Gesundheit hat die wichtigsten Hygienemassnahmen breit kommuniziert. Dazu gehören häufiges Händewaschen, in Taschentuch oder Ellenbeuge husten und Distanz halten.

Die konsequente Einhaltung dieser Massnahmen ist entscheidend. 

Was gilt es zu tun, wenn Sie krank sind?

Personen mit Symptomen wie Husten, Halsweh, Kurzatmigkeit, Fieber, Muskelschmerzen oder plötzlichem Verlust des Geruchs- oder Geschmacksinns sollen sich testen lassen. Diese Tests werden grundsätzlich in den Hausarztpraxen durchgeführt. Falls Sie die beschriebenen Symptome haben, kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin. 

Grundsätzlich gilt: Wer sich krank fühlt (insbesondere bei Fieber und Husten), muss zu Hause bleiben. 

Bietet das Kantonsspital St.Gallen Corona-Tests an?

Nein, auf der Zentralen Notfallaufnahme des Kantonsspitals St.Gallen werden keine Covid-19-Tests angeboten. 

Zu den Testmöglichkeiten im Kanton St.Gallen konsultieren Sie bitte die Website des Kantons

Kann man sich am Kantonsspital St.Gallen impfen lassen?

Nein, im Kantonsspital St.Gallen (KSSG) und in allen anderen St.Galler Spitälern wurde die Impfung nur besonders gefährdeten Patientinnen und Patienten, die regelmässig ambulant betreut werden, und die keinen Hausarzt haben, angeboten. 

Seit 15. Mai können sich im Kanton St.Gallen alle Personen über 16 Jahre für einen Termin in einem der regionalen Impfzentren zur Impfung anmelden. Die Termine werden nach Anmeldedatum vergeben. Wer eine Impfung wünscht und sich bis jetzt noch nicht in der Arztpraxis oder auf www.wir-impfen.ch angemeldet hat, kann dies jetzt tun.

 

Alle Informationen zur Impfkampagne im Kanton St.Gallen erhalten Sie ebenfalls auf der Webseite des Kantons.

Dürfen Patientinnen und Patienten weiterhin besucht/begleitet werden?

(Stand Information vom 27. Mai 2021)

Nein, Besuche von Patientinnen und Patienten sind nur in Ausnahmefällen und/oder in Absprache mit der Bezugspflege möglich.

Ausnahmen gelten für besondere Situationen. Dazu gehören zum Beispiel Partner von Gebärenden, Besuche bei Patientinnen und Patienten mit längerem Spitalaufenthalt sowie auf Intensivstationen oder Besucherinnen und Besucher von palliativen Patientinnen und Patienten.

Grundsätzlich können sich aber alle Patientinnen und Patienten an ihre pflegerische Bezugsperson wenden, sollten sie Besuch empfangen wollen. Angemeldete, kurze Einzelbesuche werden wenn immer möglich erlaubt. Hierzu wird eine Besuchsberechtigung ausgestellt, die dem Sicherheitspersonal vorzuweisen ist.

Am Kantonsspital St.Gallen sind seit Ende Januar noch jeden Tag durchschnittlich immer rund 30 Covid-19-Patientinnen und -Patienten gleichzeitig hospitalisiert, davon müssen nach wie vor zwischen sieben bis zehn Corona-Patienten auf den Intensivstationen beatmet werden. Damit liegt die Anzahl auf den Intensivstationen noch immer nur leicht unter der kritischen Grösse. Auch eine genügend hohe Durchimpfung der Bevölkerung wird wahrscheinlich frühestens im Sommer erreicht sein.

Die Taskforce Coronavirus des Kantonsspitals St.Gallen hat deshalb entschieden, bis vorerst Ende der Schulsommerferien (15. August 2021) die bisherige bewährte Praxis fortzuführen. Abhängig von der weiteren Entwicklung ist es möglich, dass die Taskforce auf diesen Entscheid zurückkommt. Die Lage wird laufend neu beurteilt. 

Begleitpersonen:

Wer für einem ambulanten Termin am KSSG oder beim Eintritt ins Spital auf eine Begleitung angewiesen ist, darf sich von max. einer Person begleiten lassen. Eine schriftliche Zutrittsberechtigung für diese Person ist nicht nötig.

Wichtig: Personen mit grippeartigen Symptomen dürfen keine Patientinnen/Patienten begleiten oder besuchen.  

Ist das Gastronomie-Angebot am Spital geöffnet?

Nein, der Zutritt zu sämtlichen Gastronomiebetrieben des Kantonsspitals St.Gallen ist bis auf Weiteres nur Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kantonsspitals St.Gallen erlaubt.

Telefon-Hotline BAG (täglich, 06.00-23.00 Uhr)
+41 58 463 00 00

 

Weiterführende Informationen

Das BAG sowie der Kanton St.Gallen informieren aktuell auf den untenstehenden Webseiten.