Klinikinformationssystem (KIS)

Organisation

Innerhalb des Bereichs Medizin-Informatik betreut das Team KIS das Klinikinformationssystem, welches den gesamten Behandlungsprozess eines Patienten unterstützt.

Dieser beginnt bei der Terminvereinbarung und beinhaltet die Patientenaufnahme, Diagnostik, Therapie, Medikation, Pflege bis hin zum Austritt des Patienten. Dabei wird die medizinische Dokumentation aus ärztlicher und pflegerischer Sicht erstellt und ein Austrittsbericht generiert.

 

KIS Module

Das Team KIS betreibt für den Klinikalltag folgende Module für ganz unterschiedliche Berufsgruppen in den Spitälern:

  • Klinische Basisdokumentation (Anamnese, Diagnostik, Therapien usw. dokumentieren)
  • Terminplanung (Sprechstundentermine vereinbaren)
  • Auftragsverwaltung (Untersuchungstermine bewirtschaften)
  • Kurve, Verlauf und Medikation (Medikamentöse Verordnungen erfassen und die zugehörigen Abgaben dokumentieren)
  • Elektronischer Pflegeprozess (Pflegeplanung erstellen und die durchgeführten pflegerischen Massnahmen erfassen)
  • OP-Planung (durchzuführende Operationen in OP-Säle einplanen)
  • Briefschreibung (Ein-, Austrittsberichte erstellen und versenden)
  • Geburtshilfe (Hebammen und Ärzte dokumentieren den medizinischen Verlauf von der Schwangerenvorsorge bis zur Geburt eines Kindes)
  • Zentrale Notaufnahme (Dokumentation der getroffenen notfallmedizinischen Massnahmen und Triage von Patienten)
  • Medizinische Kodiersysteme (Abrechnung für die Krankenkassen erstellen)
  • Statistiken (Daten auswerten für das Bundesamt für Statistik)

 

Unsere Challenge

Die Vielfalt und Prozesse der unterschiedlichen Fachdisziplinen, Kliniken und Berufsgruppen in einen Shared Service zu integrieren, der gut skalierbar und wiederverwendbar ist.

 

Dummy Mann

"Die hohe Komplexität der IT Unterstützung bei klinischen Prozessen sowie das breite Spektrum an Kundenanforderungen erzeugen eine positive Dynamik. Das SSC-IT begegnet diesem Umfeld flexibel und anpassungsfähig. Diese Situation gestaltet meinen Alltag anspruchsvoll und abwechslungsreich, dabei fokussiere ich mich stets auf mein Ziel „letztendlich Nutzen für die Patienten zu stiften."

Klaus (Teamleiter KIS)

"Neue gesetzliche Anforderungen und der laufende Digitalisierungsprozess sorgen dafür, dass das KIS und die Umsysteme kontinuierlich darauf abgestimmt werden müssen. Dabei auch die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Anwender bestmöglich zu berücksichtigen sorgt dafür, dass die Arbeit in der Medizin-Informatik spannend und abwechslungsreich ist und bleibt."

Raphael (Modulbetreuer KIS)

 

Dummy Mann

Wussten Sie, dass ...

  • täglich 6'000 Mitarbeiter mit unserem KIS arbeiten.
  • jährlich 400'000 Arzneimittel-Rezepte mit unserem System erstellt werden.