Interdisziplinäre Sprechstunde bei Hals-Nasen-Ohrenkrebs

Interdisziplinäre Tumorsprechstunde

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
In der interdisziplinären Tumorsprechstunde bei Hals-Nasen-Ohrenkrebs werden neu diagnostizierte oder neu zugewiesene Tumorpatienten zur Erstkonsultation eingeladen. Des Weiteren findet die reguläre Tumornachsorge statt.

In der sogenannten Tumorsprechstunde werden alle Patientinnen und Patienten mit einem Krebs im Hals-Nasen-Ohrenbereich oder mit Verdacht auf einen Krebs im Hals-Nasen-Ohrenbereich betreut. Bei Verdacht auf Krebs werden die notwendigen Untersuchungen und Abklärungen in die Wege geleitet. Bei bestätigter Krebsdiagnose werden Sie umfassend über Ihre Erkrankung aufgeklärt und beraten.

Ein wichtiger Bestandteil der Tumortherapie ist die regelmässige Tumornachsorge nach abgeschlossener Behandlung. Hierbei wird jede/r Patient/in mit einem Hals-Nasen-Ohrenkrebs in regelmässigen Abständen in der Tumorsprechstunde untersucht und betreut.

Der Begriff «interdisziplinär» bedeutet, dass Ärztinnen und Ärzte aus anderen Fachbereichen mit den Ärzten der Hals-Nasen-Ohrenklinik zusammenarbeiten. In dieser Sprechstunde sind Ärztinnen und Ärzte von der Klinik für Radio-Onkologie sowie der Klinik für Medizinische Onkologie und Hämatologie anwesend, falls ein gemeinsames Gespräch notwendig ist.

Kliniksekretariat
Tel +41 71 494 17 01
chefsekretariat.ORL@kssg.ch
Haus 04, 14. Stock, HNO Ambulatorium

Zeiten
Montags
09:30 - 12:00 Uhr