Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin

Faltenbehandlung ohne Facelifting oder Operation

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Falten lassen sich mit Botulinumtoxin (Botox) erfolgreich, komplikationsarm und ganz ohne Narben behandeln. Botox glättet die Falten der Stirn und rund um die Augen innerhalb weniger Tage.

Falten im Gesicht erzählen Ihre Lebensgeschichte, Lachfältchen erinnern an schöne Momente. Falten können Sie aber auch älter aussehen lassen als Sie sind oder als Sie sich fühlen. Gleichzeitig können Falten auf der Stirn Ihnen einen finsteren Gesichtsausdruck verleihen, der nicht zu Ihnen passt.

Botulinumtoxin zu spritzen ist eine Möglichkeit, Falten erfolgreich, komplikationsarm und ganz ohne Narben zu behandeln. Botulinumtoxin glättet Falten auf der Stirn und rund um die Augen innerhalb weniger Tage.

Die Behandlung: Muskeln schwächen und Falten glätten

Die Behandlung mit Botox eignet sich hauptsächlich in der oberen Gesichtshälfte (um die Augen und auf der Stirn), da die Falten dort durch die Bewegung der Gesichtsmuskulatur entstehen: Krähenfüsse und Zornesfalten. Botox schwächt für einige Monate die Muskeln, die für Falten in der darüber liegenden Haut verantwortlich sind. Durch eine gezielte Lähmung dieser Muskeln entspannt sich die Haut. Falten glätten sich dadurch und verschwinden oft ganz.

Botox lässt sich in dauert nur wenigen Minuten spritzen. Es kommt natürlich auf eine exakte und führt bei optimaler Platzierung des Wirkstoffs an. Wenn die Spritzen aber sitzen, ist die Wirkung sehr zuverlässig. Botulinumtoxins zu einer sehr zuverlässigen Wirkung. Der Effekt ist meist bereits nach wenigen Tagen vollständig zu sehen, spätestens aber zwei Wochen nach der Behandlung.

Das beste Ergebnis wird oft durch die Kombination von einer Faltenbehandlung mit Botox mit einer Faltenbehandlung mit Hyaluronsäure (Filler) erreicht. Filler eignen sich besonders gut für die untere Gesichtshälfte, also um den Mund, die Nase und an den Wangen – zum Beispiel zur Behandlung tiefer Nasolabialfalten.

Nach der Behandlung

Nach dem Spritzen von Botox können vorübergehend Rötungen und kaum sichtbare Schwellungen auftreten, die meist bereits ein paar Minuten nach der Botoxbehandlung nicht mehr sichtbar sind. An den Injektionsstellen können winzige blaue Flecken entstehen die nach ein paar Tagen verschwinden.

Wann ist der Effekt von Botox sichtbar?

Nach dem Spritzen des Botulinumtoxins braucht das Mittel zehn Tage bis zwei Wochen bis es die maximale Wirkung zeigt. Bei der Nachkontrolle wird die Wirkung überprüft und gegebenenfalls noch einmal Botox nachgespritzt. Bei unterschiedlichem Ansprechen auf die Botoxbehandlung kann die Wirkung möglicherweise im ersten Moment ungenügend oder asymmetrisch aussehend. Dies kann problemlos bei der Nachkontrolle korrigiert werden.

Wie lange hält die Wirkung von Botulinumtoxin an?

Falten werden durch die Behandlung mit Botox für einige Monate geglättet und die sichtbare Hautverbesserung hält bis zu einem halben Jahr an. Die Botoxbehandlung kann problemlos wiederholt werden und führt zu einer deutlich sichtbaren Verbesserung der Hautqualität, sowie einer zuverlässigen Glättung der Gesichtsfalten. Bei regelmässigen Behandlungen muss die Botulinumtoxin-Injektion nur alle vier bis sechs Monate wiederholt werden.

Nebenwirkungen: Was kann schief gehen bei der Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin?

Nach der Behandlung mit Botox können vorübergehend Kopfschmerzen auftreten. Schwerwiegende Komplikationen bei der Botoxbehandlung sind jedoch so gut wie unbekannt. Allergien sind sehr selten. Und obwohl Infekte an der Injektionsstelle mit Vernarbungen der Haut beschreiben sind, sind auch diese extrem selten. An der Hals-Nasen-Ohrenklinik des Kantonsspitals St.Gallen ist diese Komplikation noch nie aufgetreten.

Dr. Hunter und PD. Dr. Tasman betrachten das Gesicht einer Patientin.