Therapie Schnellender Finger

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
  • Rorschach
Abhängig der Ausprägung gibt es zwei grundsätzliche Möglichkeiten der Behandlung. Bei milden Formen ist eine Behandlung ohne Operation möglich.

Konservative Methode

Bei milder Ausprägung kann zu Beginn eine Injektionsbehandlung mit Kortison durchgeführt werden. Hierdurch kann in einigen Fällen bereits ein kompletter Rückgang der Beschwerden erzielt werden. Bei wiederholtem Auftreten der Beschwerden, Blockierung der Beweglichkeit oder mehreren betroffenen Fingern sollte die operative Spaltung des Ringbandes - meist in örtlicher Betäubung - durchgeführt werden. Die Langzeitprognose nach der Operation ist sehr gut.

Operative Behandlung: Ambulante Operation

Mit einem ca. 1-2cm langer Schnitt in der Hohlhand über dem Fingergrundgelenk werden Gefässen und Sehnen zur Seite gelegt, das Band wird gespalten und gegebenenfalls entfernt man übermässiges Sehnengleitgewebe. Danach wird die Haut wieder zusammengenäht und bandagiert. Die Operationsdauer beträgt ca. 5-10min.

Nachbehandlung

Kompressionsverband für 7 Tage. Danach Pflaster für 7 Tage. Fadenentfernung nach ca. 14 Tagen.

Arbeitsausfall

1-2 Tage bei Bürotätigkeit (keine Belastung der Hand), 14 Tage bei handwerklichen Berufen.

Beschwerdebesserung

Sofort nach der Operation.