Konservative Therapie Sehnenscheidenentzündung

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
  • Rorschach
In den meisten Fällen kann die Behandlung zunächst konservativ erfolgen. Jedoch haben die meisten Patienten, bei ihrer ersten Konsultation eines Handchirurgen bereits entweder in Eigenregie oder durch den Hausarzt mehrere konservative Behandlungsversuche hinter sich.

Im Rahmen der Erstbehandlung wird eine Ruhigstellung des Daumens und des Handgelenkes mit einem geschlossenen Gips oder einer Schiene eingeleitet.

Diese sollte für ca. 4-6 Wochen erfolgen. Unterstützend können entzündungshemmende Medikamente eingesetzt werden. Im weiteren Verlauf kann auch eine Kortison-Einspritzung erfolgen.

Krankheitsbilder

Mit der konservativen Therapie können folgende Krankheitsbilder diagnostiziert werden: