Geburtshilfe

Rund 1700 Kinder erblicken jährlich das Licht der Welt in unserer Geburtshilfe. Und doch verlieren wir die Einzigartigkeit jeder Schwangerschaft, jeder Geburt nie aus den Augen.

Direkte und persönliche Betreuung steht für uns im Zentrum. Die Mütter kommen aus der ganzen Ostschweiz nach St.Gallen; die meisten von ihnen aus der Stadt und Umgebung. Sie schätzen die langjährigen Erfahrungen unseres stillfreundlichen Hauses.

Ein eingespieltes Team ermöglicht eine Geburt in Sicherheit und Geborgenheit und dass sich Mutter, Kind und Angehörige bei uns wohl fühlen.

Ambulatorium / Frauenarzt-Praxis

Das Team führt neben den allgemeinen Vorsorgeuntersuchungen vor allem auch interdisziplinäre Sprechstunden für Risikoschwangerschaften durch. Diese beinhalten spezialisierte Ultraschalluntersuchungen und Gespräche vor der Geburt, zum Beispiel bei mütterlichen Erkrankungen oder belastenden Geburtserlebnissen. Genetische Beratungen ebenso wie invasive und nicht invasive pränatale Abklärungen werden täglich angeboten.

Einige therapeutische intrauterine Therapien bieten wir in Zusammenarbeit mit dem Ostschweizer Kinderspital an.

Pränatalstation / komplizierte Schwangerschaftsverläufe

Auf der Pränatalstation des Kantonsspitals St.Gallen werden Frauen beispielsweise bei vorzeitigen Wehen, Blutungen durch Placenta praevia, Mehrlingsschwangerschaften oder Präeklampsie von einem interdisziplinären Team mit höchster medizinischer Kompetenz behandelt. Im wöchentlichen interdisziplinären Perinatalboard werden mit den Anästhesisten, Kinderärzten und anderen Fachrichtungen die komplizierten Schwangerschaftsverläufe besprochen und das peripartale Management bestmöglich geplant.

Gebärabteilung

Höchste Kompetenz durch Interdiziplinäre Zusammenarbeit

Mit der Verlegung der Gebärappartements auf die gleiche Etage wie der Operationsbereich maximiert die Frauenklinik die Sicherheit für die Gebärenden und die Säuglinge. Die kürzeren Wege gewährleisten schnelle und bestmögliche Abläufe in Notfällen.

Ein Schwerpunkt liegt zudem auf der Förderung der natürlichen Geburt – auch bei Zwillingen oder Geburten aus Beckenendlage. Rund um die Uhr sind ein geburtshilflicher Oberarzt und ein Anästhesist vor Ort und gewährleisten damit die schnellstmögliche Erkennung von notfallsituationen und eine adäquate Behandlung. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Neonatologie der Frauenklinik des Kantonsspitals St.Gallen sowie mit dem Ostschweizer Kinderspital (Ostschweizer Perinatalzentrum) kann auch die unmittelbare postpartale intensivmedizinische und kinderchirurgische Versorgung von Neugeborenen sichergestellt werden. Zudem bietet die räumliche Nähe zur Kinder- sowie zur Erwachsenenintensivstation die grösstmögliche Sicherheit und Komfort für Mutter und Kind.

Anästhesiemethoden

Unter der Geburt können je nach Bedarf die gängigen Anästhesiemethoden wie PDA, PCA Pumpe oder Lachgas rund um die Uhr eingesetzt werden. Auch komplementärmedizinische Methoden wie Akupunktur, Homöopathie, Aromatherapie und Hypnobirthing können den individuellen Bedürfnissen entsprechend angewendet werden.

Infrastruktur

Durch die infrastrukturellen Erneuerungen kann auch der Komfort für die Patientinnen gesteigert werden. Die sechs Gebärappartements sind durchgängig modern und hell gestaltet. Zusätzlich verfügen drei der Gebärappartements über Gebärwannen.

Wochenbett

Wochenbett

Bei uns geniessen Mutter und Kind das «Rooming-in». Ihr Kind bleibt Tag und Nacht solange bei Ihnen, wie Sie es wünschen. Auf Wunsch stehen Ihnen auch unsere Familienzimmer zur Verfügung. Unter fachkundiger Hilfe werden Sie beim Stillen angeleitet. Wenn sich auch nach mehreren Tagen nicht genügend Milch in der Brust bilden sollte, werden mit Ihnen andere Möglichkeiten der Ernährung des Kindes besprochen. Unsere speziell ausgebildeten Stillberaterinnen betreuen Sie während und nach dem Wochenbett.

Kinderärztliche Betreuung auf dem Wochenbett

Die Frauenklinik St.Gallen verfügt als einzige Geburtsklinik im Kanton St.Gallen über eine eigene Neonatologie-Abteilung. Dies bedeutet, dass in vielen Fällen das Neugeborene bei Anpassungsstörungen nach der Geburt oder anderen Erkrankungen nicht in ein anderes Spital verlegt werden muss. Mutter und Kind können so zusammen beliben.

Sicherheit und Vorsorge

Das kinderärztliche Team der Frauenklinik steht auch für alle Neugeborenen auf dem Wochenbett zur Verfügung. Eine tägliche Visite auf dem Wochenbett zusammen mit den Pflegefachkräften hilft, frühzeitig Ernährungsprobleme und Erkrankungen zu erkennen und rechtzeitig zu behandeln. Vor Austritt haben Sie die Gelegenheit, im Rahmen der kinderärztlichen Untersuchung Fragen an unsere Kinderärzte zu stellen.

 

Spezialangebote