Öffentlicher Vortrag: Hirnschlag erkennen, rasch und richtig handeln

19:30 - 21:00 Uhr
Kantonsspital St.Gallen, Zentraler Hörsaal, Haus 21
Alle 30 Minuten ereignet sich in der Schweiz ein Hirnschlag. Das sind 16000 Betroffene pro Jahr. Ein Viertel stirbt, ein Drittel bleibt behindert. Viel Leid könnte vermieden werden, wenn bei einem Hirnschlag rasch und richtig reagiert würde. Im Rahmen der Hirnschlagkampagne der Schweizerischen Herzstiftung informiert das Kantonsspital St. Gallen am 27. November 2018 an einer öffentlichen Vortragsveranstaltung zum Thema «Hirnschlag erkennen, rasch und richtig handeln».

Bei einem Hirnschlag ist eine rasche Therapie essentiell, eine Verzögerung von kurzer Dauer kann eine vermeidbare Behinderung für den Betroffenen zur Folge haben. «Wir könnten deutlich mehr Patienten retten und ihnen bleibende Schäden ersparen, wenn sie rechtzeitig bei uns eintreffen würden», sagt Dr. Georg Kägi, Leitender Arzt Klinik für Neurologie, Leiter Schlaganfallzentrum (Stroke Center), Kantonsspital St. Gallen. Im Rahmen der Hirnschlagkampagne der Schweizerischen Herzstiftung lädt das Kantonsspital St. Gallen am Dienstag, 27. November 2018 um 19.30 Uhr zur öffentlichen Vortragsveranstaltung «Hirnschlag erkennen, rasch und richtig handeln» ein. In dem seit 2012 zertifizierten Stroke Center des Kantonsspitals St. Gallen werden jährlich rund 800–900 Patienten behandelt. Spitäler mit einer Stroke Unit oder einem Stroke Center verfügen über spezialisierte Teams zur Diagnostik und Behandlung des Hirnschlags.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.