Öffentlicher Vortrag: Herzklappenerkrankung 2017 - Pillen, Katheter oder Skalpell?

19.30 - 21.00 Uhr
Kantonsspital St.Gallen, Zentraler Hörsaal, Haus 21
Veranstalter
Kantonsspital St. Gallen

Herzklappenerkrankungen (Verengungen/Stenosen oder Undichtigkeiten/Insuffizienzen) sind neben Herzgefässerkrankungen die häufigsten Ursachen für eine Herzschwäche im hohen Lebensalter. Eine medikamentöse Therapie lindert vorübergehend die  Beschwerden, eine  Heilung ist jedoch nicht möglich. Aus diesem Grund ist das rechtzeitige Erkennen der Erkrankung für die weitere Behandlungsplanung von grosser Wichtigkeit. In den letzten Jahren hat sich sowohl in der Diagnostik (Echokardiographie, Herzkatheter und Koronarangiographie, CT) als auch in der Therapie (Operationen, Klappeneingriffe über die Leiste) sehr viel getan.

Die leitenden Ärzte Dr. Leschka (Klinik für Radiologie), Dr. Ehl, Dr. Jörg und Dr. Haager (Klinik für Kardiologie) zeigen Ihnen die wichtigen Untersuchungsschritte auf, die zur Beurteilung und Festlegung des Behandlungsplanes notwendig sind. Die richtige Therapie richtet sich nach internationalen Standards und wird nicht zuletzt gemeinsam im „Herzteam“ auch zusammen mit den Herzchirurgen für jeden Patienten individuell festgelegt. Wir geben Ihnen einen Einblick in die heutige Diagnostik und Therapie

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.