Unterfunktion der Geschlechtsdrüsen beim Mann Diagnose

Hypogonadismus Diagnose

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Zur Diagnose erfolgt eine genaue Befragung und körperliche Untersuchung durch einen Endokrinologen.

Dabei wird speziell auf die Behaarung und die Hodengrösse geachtet. Ergänzend erfolgt die Bestimmung der Testosteron-, LH- und FSH-Werte im Blut. Abhängig von den erhobenen Befunden erfolgen weitere Untersuchungen. Dies können genetische Tests, Hormonstimulationstests, Ultraschall der Hoden, Bildgebung der Hirnanhangsdrüse oder ein Spermiogramm (mikroskopische Untersuchung des Spermas in einem Speziallabor) umfassen.