Ausbleibende Menstruation Therapie

Amenorrhoe Therapie

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Die Therapie von Menstruationsstörungen richtet sich nach den jeweils vorliegenden Beschwerden und setzt eine sorgfältige Suche nach den Ursachen der Beschwerden voraus.

Eine hormonelle Therapie mit Ovulationshemmern (Antibabypille) oder anderen Hormonpräparaten bringt zum Beispiel bei einem polyzystischen Ovarsyndrom Besserung. Liegt ein Prolactin-sezernierender Tumor der Hirnanhangsdrüse vor, kann dieser in Abhängigkeit von der Grösse oftmals medikamentös behandelt werden. Die Therapie der psychisch bedingten Amenorrhoe ist weitaus schwieriger, da eine psychiatrische oder psychologische Betreuung nötig ist.