Ausbleibende Menstruation

Amenorrhoe

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Hauptsymptom ist das Nichteintreten oder Ausbleiben der Regelblutung bei der geschlechtsreifen Frau. Weitere Symptome werden durch die Grunderkrankung, die zur Amenorrhoe führt, verursacht.

Es wird zwischen primärer und sekundärer Amenorrhoe unterschieden. Bei der primären Amenorrhoe hat auch nach dem 16. Lebensjahr noch nie eine Periodenblutung stattgefunden. Bleibt die Periode für mehr als 3 Menstruationszyklen nach zuvor stattgefundenen Blutungen aus, liegt eine sekundäre Amenorrhoe vor.

Eine Amenorrhoe kann auf eine mangelnde Ausreifung der Geschlechtsorgane, eine funktionellen Störung der Gebärmutter/Eierstöcke oder einer Funktionsstörung der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse)/ Hypothalamus (endokrines Steuerungsorgan im unteren Bereich des Zwischenhirns) zurückgeführt werden.

Häufige Ursachen sind ein polyzyklisches Ovarsyndrom, körperlicher/psychischer Stress, Medikamente, Magersucht oder exzessiv betriebener Sport. Eine typische endokrinologische Ursache ist ein Tumor der Hypophyse oder eine Schilddrüsenüberfunktion. Nach Absetzen der Antibabypille kann die Regel zunächst ebenfalls für eine gewisse Zeit ausbleiben. Seltener ist die ausbleibende Menstruation durch einen Tumor der Gebärmutter, Eierstöcke oder Nebenniere bedingt.