Informationen zum Coronavirus für Zuweiser

Auf dieser Seite finden Zuweisende die für sie relevanten, aktuellen Coronavirus-Massnahmen des Kantonsspitals St.Gallen.

Aktuelle Massnahmen am Kantonsspital St.Gallen (Stand 03.07.2020)

  • Volles Leistungsangebot: Seit dem 27. April 2020 dürfen alle Spitäler wieder sämtliche ambulanten und stationären Behandlungen, Therapien und Eingriffe durchführen. Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte können ihre Patientinnen und Patienten wie gewohnt zuweisen. Die notwendigen Hygienemassnahmen werden sichergestellt.
  • Besuchsrecht: Das Gesundheitsdepartement des Kantons St.Gallen hat die Kompetenz zur Regelung des Besuchsrechts per 19. Juni 2020 wieder an die Spitäler übertragen. Damit sind Patientenbesuche unter Einhaltung entsprechender Regeln auch im Kantonsspital St.Gallen grundsätzlich wieder möglich. Das Reglement ist bewusst offen formuliert. Es appelliert an die Eigenverantwortung der Patientinnen/Patienten und Besucherinnen und Besucher. Zum Besuchsreglement
  • Infektprävention: Physical Distancing und die korrekte Händehygiene sind weiterhin die beiden zentralen Massnahmen für die Infektprävention. Das Personal ist entsprechend geschult und angehalten, die Hygienerichtlinien, die den Empfehlungen des Bundesamts für Gesundheit entsprechen, strikte einzuhalten.
  • Zweite Welle: Niemand kann verlässlich sagen, ob und wie stark die Schweiz weiterhin von SARS-CoV-2 betroffen sein wird. Sicher ist, dass das Kantonsspital St.Gallen darauf vorbereitet ist. Für eine allenfalls notwendige erneute Kohortierung von Covid-19-Patienten wurden drei Stationen mit total rund 50 Betten definiert. Bei steigendem Bedarf könnte man innert zwei bis drei Tagen über zusätzliche Kapazitäten für die Behandlung von Covid-19-Patienten verfügen. Auch den intensivmedizinischen Bedarf könnte man kurzfristig problemlos wieder steigern. Auf den Intensivstationen wurden in den letzten Monaten zur Bewältigung einer möglichen grossen Patientenzahl sehr viel Planungsarbeit geleistet, die auch für einen allfälligen weiteren Patientenanfall nützlich und sehr rasch aktivierbar ist.

 

Weitere Informationen zum Thema Coronavirus entnehmen Sie bitte der Homepage des BAG oder der KSSG-Seite Informationen zum Coronavirus.