Häufig gestellte Fragen

Was Sie bei einem Besuch eines Angehörigen auf der Chirurgischen Intensivstation beachten müssen.

Dürfen nur Verwandte auf Besuch kommen?

Nächste Angehörige definieren wir als Personen, die dem Patienten sehr nahe stehen. Dazu zählen also auch sehr gute Freunde und Bekannte, die der Patient gerne bei sich hat. Ist der Patient ansprechbar, berücksichtigen wir natürlich seine Wünsche.

Wie lange darf ich bleiben?

Dies hängt vom Zustand des Patienten ab. Generell ist die Besuchszeit 10 Minuten, kann jedoch nach Absprache auch mal verlängert werden.

Bedenken Sie jedoch, dass der Patient auf einer Intensivstation diverse Therapien und Behandlungen hat – dies manchmal rund um die Uhr. Deshalb ist er dankbar wenn er auch mal eine Ruhephase hat. Zuviele oder zu lange Besuche sind deshalb ungünstig.

Ist ein Besuch sinnvoll, wenn der Patient nicht wach ist?

Ja, unbedingt. Auch wenn ein Patient nicht wach ist, kann er fühlen/hören. Vielleicht beruhigt ihn gerade eine ihm bekannte Stimme.

Warum gibt es Wartezeiten im Besucherraum?

Intensivpatienten haben viele Untersuchungen/Behandlungen, die nicht immer im Voraus planbar sind. Deshalb kann es sein, dass Sie eine bestimmte Zeit im Besucherraum warten müssen. Sie werden von der Pflegeassistentin oder dem Pflegepersonal über die ungefähre Wartezeit informiert.