Gesundheitsvorsorge

Gesundheitsvorsorge (Prävention) geschieht durch Vermeidung der Ursachen oder von Brustkrebs begünstigenden Faktoren sowie durch Früherkennung (Mammographie-Screening) – also bevor sich die Krankheit durch Symptome bemerkbar macht.

Prävention von Brustkrebs

Prävention von Brustkrebs ist schwierig, da die Krankheit meist durch mehrere Ursachen bedingt ist. Dabei gelten die Grundsätze wie bei vielen anderen Krebserkrankungen (es ist sinnvoll, nicht zu rauchen, Alkohol nur mässig zu konsumieren und auf eine gesunde Ernährung zu achten). Eine Hormonersatztherapie sollte so lange wie nötig aber so kurz wie möglich durchgeführt werden. Deren Indikation ist regelmässig zu überprüfen.

Früherkennung

Wünschen Sie aus persönlichen Gründen eine Voruntersuchung (z.B. Brustkrebs in der Familie, Hormonersatztherapie etc.), können Sie eine ärztliche Vorsorge-Untersuchung (allenfalls Mammographie/Ultraschall) bei uns durchführen lassen.

Mammographie-Screening

Mammographie-Screening ist die Reihenuntersuchung aller Frauen zwischen 50 und 69 Jahren zur Brustkrebs-Früherkennung. Einen informativen Überblick finden Sie hier.

Genetische Beratung

Frauen mit familiärer Brustkrebs-Vorbelastung tragen ein höheres Risiko ebenfalls an Brustkrebs zu erkranken. In enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Medizinische Genetik der Universität Basel bieten wir genetische Beratungen an.

Weitere Informationen zur genetischen Beratung finden Sie hier.