Strahlentherapie

Was ist eine Strahlentherapie (Radiotherapie)?

Bei einer Strahlentherapie (Radiotherapie) werden Strahlen auf den Tumor gerichtet. Tumorzellen sind Zellen, die sich schnell und unkontrolliert teilen. Auf eine Strahlentherapie reagieren sie empfindlich. Die Teilung der Tumorzellen wird durch die Strahlen gehemmt, sie stirbt ab. So wird das Wachstum eines Tumors verhindert oder verlangsamt.

Nebenwirkungen der Strahlentherapie

  • Strahlentherapie schadet nicht nur Krebszellen, sondern auch gesunden Zellen
  • Durch Bestrahlung können andauernde Müdigkeit, Reizung der Haut und der Schleimhäute auftreten

Da sich aber das gesunde Gewebe nach der Strahlentherapie wieder erholt, klingen die Nebenwirkungen in der Regel nach Beendigung der Therapie wieder ab.

Weitere Informationen zur Strahlentherapie (Radiotherapie) finden Sie auf der Homepage der Krebsliga.