Entzündliche Augenerkrankungen

  • An folgenden Standorten
  • St.Gallen
Entzündliche Augenerkrankungen

In enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Infektiologie und Spitalhygiene, der Klinik für Rheumatologie und der Klinik für Nephrologie des Kantonsspitals St.Gallen werden in einer speziellen Sprechstunde pro Jahr 650 Patienten mit entzündlichen Augenkrankheiten betreut. Folgende Krankheitsbilder werden behandelt:

  • Keratitis (Entzündung der Hornhaut)
  • Skleritis (Entzündung der Lederhaut)
  • Uveitis (Entzündung der Regebogenhaut, der Ziliarkörper und der Aderhaut

Es muss zwischen Infektionen und autoimmunen Entzündungen unterschieden werden. Im ersten Fall ist die Krankheit durch Erreger wie Bakterien, Viren, Pilze oder Parasiten  verursacht. Eine gezielte Behandlung mit Antibiotika, Virostatika oder Antimykotika ist notwendig. Im zweiten Fall ist die Krankheit durch eine überschiessende Reaktion des Abwehrsystems gegen das eigene Körpergewebe wie z. B. bei rheumatischen Leiden  verursacht. Eine Behandlung mit Steroiden, Antimetaboliten oder TNF-Blocker ist indiziert.

Ihre Ansprechperson

Reinhard Rüesch

KD Dr. Reinhard Rüesch

Stv. Chefarzt
Linkbutton